1w6 - Ein Würfel System - Einfach saubere, freie Rollenspiel-Regeln

Fremde Schiffe (Spiel)

Bild von Drak

(Organisatorisches und Charaktere stehen im Thread Forenrunde?)

Stig

Die Sonne sank langsam über dem Meer nieder, während ein frischer Wind Stig ins Gesicht wehte, von hinten fuhr eine Hand durch sein Haar und wuschelt darin herum...

Stig schlug die Augen auf. Natürlich war es kein warmer Abend und selbstverständlich wehte kein Lüftchen. 50% Luftfeuchtigkeit, 66,2° Fahrenheit und ein regelmässiger Luftaustausch - genau wie vom System für Standardtransport von humanoiden Gästen im Normalraum entpfohlen wurde.

Es war der ewig gleiche Traum und immer endete er bevor er das Gesicht der Person erkennen konnte, die im da die Haare zerwusselte oder dies würde. Er wusste es einfach nicht. Gerne stellte er sich vor eine frühen Kindheitserinnerung nachzuhängen, aber seines Wissens war er mit seinen Eltern niemals auf einem Planeten, er war ein Stationskind.

Die Füsse trommelten rythmisch an die Wand hinter seinem Kabinenbett. Wenn nicht bald etwas passieren würde, würde er an die Decke gehen. Seine Nerven brauchten einfach den Reiz und Kitzel - den Trubel der Stationen und ganz sicher nicht die wochenlange Monotonie eines Raumfluges.

Und das sollte nicht lange auf sich warten lassen.

Die Erinnerungen des Traumes waren noch nicht vollständig abgeklungen, als die Beleuchtung auf pulsierendes rot wechselte. Ein paar Augenblicke völliger Stille folgten. Nur das pulsierende Auf- und Abschwellen des Lichtes erfüllte den Raum. Dann schrillte eine Sirene und eine vor entsetzen bebende Männerstimme rief „Annäherungsalarm! Bitte suchen Sie sich einen sicheren Halt. Bei den Göttern1, da öffnet sich ein Riss zum Subraum!“

.oO(@Quintar: Willst du dir selbst überlegen, wie du dazu gekommen bist, dass du dein schwer beschädigtes Schiff gerade noch aus dem Subraum reißt, bevor dir die Energie ausgeht? Ich habe inzwischen auch ein paar Ideen (Animes sind klasse für die Inspiration ;) ), aber falls du es dir selbst überlegen willst, fühl dich frei, das zu tun :))Oo.

Stig nimmt die klassische Haltung ein: Festschnallen, Kopf zwischen die Knie und Kissen drüber. Sollte es zu einem Druckverlust kommen ist das eh egal.

Fallarel

Entladungen zucken über die Außenhaut seines Schiffes und baden die Visoren in einen glühenden Nebel aus gelösten Partikeln als Fallarel seinen Gleiter im letzten Augenblick herumreißt, bevor die Plasmanadeln des Gildenjägers sein Cockpit erwischen können.

In den verzerrten Schemen des Subraums taumeln bereits zwei weitere Jäger, ausgebrannte Schatten, die von Fallarels Geschützen zerrissen wurden. Doch auch Fallarels Schiff musste Treffer einstecken. Atmosphäre hat er schon lange nicht mehr, und von den Waffen sind nur noch verkohlte und gebrochene Anschlüsse übrig. Und der dritte Jäger ist noch unbeschädigt.

Für einen erfahrenen Piloten wäre das sicher kein Problem, für Fallarel ist der Jäger dagegen ohne Waffen kaum zu überwinden - vor allem, da er nichtmal Zeit zum Manövrieren hat, denn wo diese Jäger sind, ist ein größeres Gildenschiff nicht weit.

Als der Jäger seinen nächsten Angriff startet, greift Fallarel zum letzten Mittel und aktiviert seine Subraumspule. Die Hülle seines Schiffes ächzt und Fallarel spürt wie Brüche und Risse sich als brennende Schmerzen durch das Schiff fressen. Dann vibriert die Realität selbst, wankt und reißt.

Als Fallarel wieder erwacht, weiß er, dass von dem Jäger nicht viel übrig geblieben sein dürfte. Im Gegensatz zu seinem Schiff kann der Jäger nicht selbst zwischen Subraum und Normalraum wechseln und die Verzerrungen an den Rändern des Feldes sollten ihn zu Schrott zerrieben haben - mit der gleichen Gewalt, die auch die Subraumspule getroffen haben musste. Und wohl noch mehr, denn als er die Augen öffnet, sieht er nicht das innere seines Schiffes, sondern die klinischen Wände einer Krankenstation, und von seinen Armen ziehen sich gerade die Fäden eines Medkits zurück.

Stig

Stig hat in seiner Kabine immer wieder Erschütterungen gespürt, doch kein Ruck war so stark, dass er ihm in seiner sicheren Haltung Probleme machen konnte.

Nach einigen Minuten kehrte wieder Ruhe ein. Dann herrschte einige Zeit Stille.

Jetzt meldet sich erneut eine Stimme, diesmal deutlich ruhiger. „Sehr geehrte Reisende, es spricht Kaptain Reknar Sar Ak. Wir haben zwei Schiffe gefunden - eher eineinhalb Schiffe - die plötzlich aus dem Subraum auftauchten. Auf einem der Schiffe haben wir Lebenszeichen ausgemacht. Wir werden sie bergen. Eines der Schiffe ist ein Gildenjäger. Das andere können wir nicht zuordnen…“ er redet weiter, irgendetwas von Schäden durch die Raumverwerfungen, doch Stig bekommt nicht mehr viel mit.

Ein Gefühl von Wichtigkeit überdeckt alles. Das gleiche Gefühl, das ihn schon mehrfach gerettet hat, wenn eine Razzia stattfinden sollte - und doch völlig anders. Das hier ist keine Gefahr, sondern eine Chance. Eine Chance, die sich nie wieder bieten wird.

Fallarel

Ein Stöhnen entweicht ihm als er die Augen aufschlägt und die geschundenen Gliedmaßen bewegen will. "Wo bin ich" er schaut sich um "Mein Schiff?" scheinen die einzigen Gedanken zu sein, welche er auch laut äußert in einer Sprache welche an japanisch oder ähnlichen schwungvollen Sprachen erinnert, geboren aus einer Zeit weit vor der aktuellen als seine 'Rasse' sich aufmachte die Sterne zu erkunden.
Das erste anliegen ist aufstehen, ist jemand im Raum, wenn ja wie reagiert er auf das Erwachen des 'Patienten'?

Er greift an seine Seite wo sein Schwert normalerweise hängen sollte.

Der Raum wird von grellen Lampen erhellt, die Fallarel für einen Augenblick erblinden lassen, bis sich aus dem Weiß erste Formen schälen. Ein rundes Gesicht mit großen Fischaugen, Kiemen zucken am Hals.

Ein veränderter Terraner, vielleicht von einer Wasserwelt. Die gibt es hier häufiger. Sein Mund öffnet sich, doch kein Ton dringt heraus. Dann öffnet sich der Mund erneut, mit glucksenden Lauten. Einen Augenblick später reagieren Fallarels Übersetzernaniten und die Laute werden in seinem Geist zu sinnvollen Worten: „Wir verstehen Sie nicht, bitte sprechen Sie weiter“.

Der Rest der Umgebung nimmt Form an. Weiße Plastikwände. Der stechende Geruch von Desinfektionsmitteln. Ein hohes Fiepen neben ihm. Zwei weitere Schemen, dunkle Schatten vor den Körpern. Das Zischen einer Tür. Trockene Raumschiffluft und nervöser Schweißgeruch.

Als Fallarel an seine Seite greift, tritt einer der Schemen vor und drückt ihn auf die Liege, ein schwarzes Lasergewehr in der Hand. Doch Fallarels Hand berührt den Knauf seines Schwertes. Im gleichen Augenblick sagt der Fischartige: „Die Übersetzer haben die Wurzeln der Sprache gefunden. Wir laden sie auf die Computer.“

Stig

Stig macht sich aus dem Geschirr los, was auch immer ihm seine Instinkte sagen wollen, warten und zögern ist keine Option in diesem Fall, die Erfahrung hat er schon machen müssen.

Er verlässt seine Kabine und versucht aus dem Muster der Besatzungsbewegung zu schliessen, wo vermutlich im Moment am meisten los sein sollte. Die Laderampe wäre bestimmt der offensichtliche Raum, denn irgendwie werden sie ja die Schiffe, Wrackteile oder was auch immer an Board holen. Freie Technologie und Ersatzteile sind viel zu wertvoll, um diese im All zerfallen zu lassen.

Er wechselt sein künstliches Auge in den Infrarotbereich, das ist immer praktisch, wenn man erkennen will, so zuletzt jemand seine Hand hatte, wie z.b. auf der Schaltfläche des Laderaum. Kurz schüttelt er sich, um die zwei Unterschiedlichen Informationen in Deckung zu bringen. Das wird bestimmt wieder Kopfschmerzen mit sich bringen.

Auf dem Weg zur Laderampe kommen ihm immer wieder Techniker entgegen, hetzen an ihm vorbei. Ihre Haut brennt fast vor Aufregung. Dann steht er vor der Haupt-Frachtraumtür. Doch das Terminal des Frachtraums ist kalt - es wurde offensichtlich kaum berührt. Ein Stück den Gang herunter dagegen glimmt ein Terminal im Infraroten.

Der Text des Schirmes über der Tür ist im Infraroten kaum wahrzunehmen. Doch nach einigen Augenblicken kann Stig die Buchstaben ausmachen: „Sicherheitsbereich“.

Nichts ist verlockender als ein Schild "Draussen bleiben"! Stig nähert sich dem Terminal vorsichtig und hält dabei die Augen offen nach Kameras oder ähnlichen Sensoren. Als er sich sicher ist, dass ihn niemand sieht, nähert er sich dem Schirm. Hmm elektronische Schlösser sind auch nicht schwerer zu knacken als mechanische, auch wenn das die meisten Personen glauben. Eigentlich war es sogar einfacher, einem echten Schloss würde Stig immer mehr vertrauen.

Schnell versucht er sich einzuprägen, wo noch etwas Restwärme auf der Platte hängt. Um dann sein Auge wieder abzuschalten. Der Umschaltschmerz ist wie immer hart aber kurz, eine winzige Spannungsspitze, die durch die Nervenbahnen zu seinem Gehirn rast.

Dann macht er sich daran durch die Tür zu kommen.

(Würfeln?)

Dieb (12) Aufmerksam (+) = 13 ± W6
13+2 = 15

Ich hoffe ich hab das Konzept richtig verstanden...

Es dauert nur Augenblicke, dann klickt die Tür und gleitet zu beiden Seiten in die Wand. Ein leichtes Zischen begleitet Luft, die von einem schwachen Unterdruck in den grell erleuchteten Raum dahinter gezogen wird.

Aus dem Raum dringt ein hohes Fiepen, das beinahe schmerzhaft in Stigs Ohren sticht. Es scheint von rechts zu kommen, von Luftschlitzen an einer Liege.

Um die Liege stehen zwei Bewaffnete in Rüstung und ein Terraner in weißem Kittel, der gerade auf einer Anzeige am Rand der Liege tippt. Er sagt dabei halb abwesend „…bitte sprechen sie weiter“.

Zwischen ihnen, von einem der Bewaffneten auf die nach unten gedrückt, liegt eine weitere Person.

.oO(@Quintar: Jetzt bist du mit beschreiben dran :))Oo.

.oO(@Deep_Impact: Das Konzept ist genau richtig. 15 ist sehr gut und reicht locker, um die Sicherheit hier auf dem Schiff zu überwinden - und du bekommst zusätzlich noch Boni von deinem IR-Auge. Die meisten Türen hier solltest du schon mit 9 aufbekommen (einfach), ungesicherte sogar mit 6 (Routine).)Oo.

Im Türahmen steht ein schlacksiger End-Teenager. Seine Montagemontur scheint ihm mindestens eine Nummer zu groß zu sein, so als ob sie ihm nicht gehören könnte. Selbst einem durch Medikamente verschwommenen Blick erkennst du schnell, dass irgendwas in seiner rechten Gesichthälfte nicht stimmt, dem Auge fehlen die Lieder und die Linse reflektiert das Neonlicht unnatürlich. Interessiert schaut er sich um, und es ist offensichtlich, dass er nicht mit dem gerechnet hat, was er hier zu sehen bekommt. Vielleicht nur ein verirrter Techniker?

Fallarel

Fallarel ist etwa normal groß, und trägt eine Uniform, wie es scheint, allerdings keiner Armee die du vielleicht kennst. An seiner Seite eine Art Degen.
Er hat blaue lange Haare, ein Diadem am Kopf welches seine Stirn bedeckt und blaue Augen.
Er lässt wieder ab von dem Schwert, vor allem als er bemerkt das Pistolen auf ihn gerichtet sind und er kaum etwas erkennen kann.

"Beruhigen Sie sich meine Herren, ich stelle keine Gefahr für Sie dar." versucht er die Wachleute zu beruhigen. "Es scheint als wäre ich mit meinem Schiff hier notgelandet..." er schüttelt den Kopf leicht um die Gedanken zu sortieren und die letzten 5 Minuten seines Bewusstseins hervorzuholen. "Wenn mein Schiff flugfähig ist, bin ich in weniger als 5 Minuten von eurem."

Stig

"ähh" mehr entringt sich nicht seinem Mund, bis bemerkt, dass sein Talent sich in Schwierigkeiten zu bringen fast wieder zugeschlagen hätte, schliesslich sollte er gerade garnicht hier sein. Still verweilt Stig im Türrahmen und schaut sich im Raum um, ausser den zwei Wachen und den Doktor scheint keiner dazusein, damit wird der "Gefangene" wohl nicht als zu gefährlich eingeschätzt. "5 Minuten? Irgendwie war mit die Zeit seit dem Alarm länger vorgekommen und auch eine Bergung sollte nicht so schnell gehen." geht es im durch den Kopf. "und hiess es nicht zwei Schiffe wären aufgetaucht? Aber schaunen wir mal, wie es weitergeht.".

Der Arzt dreht sich zu Stig um, schaut einen Moment verwirrt zurück und sagt dann in gluckerndem Singsang „sie sind wohl der Techniker, nach dem ich verlangt habe. Diese Person wurde vor 10 Minuten aus einem Schiff mit unbekannter Technologie geborgen und die Haltegurte unseres Untersuchungstisches gehorchen nicht. Kümmern Sie sich darum.“

Dann wendet er sich den Bewaffneten zu: „Seien Sie wachsam. Für Probleme mache ich Sie persönlich verantwortlich.“

Auf der Konsole des Tisches blinken mehrere Fehlermeldungen - und daneben der Übertragungsstatus der Übersetzernaniten: Abgeschlossen - die Sprache sollte nun für alle auf dem Schiff verfügbar sein, sobald sie die Speicher ihrer Naniten aktualisieren. Mit ein paar Handgriffen könntest du den Fremden also verstehen…

Stig lässt den Weisskittel vorbei, wenn dieser den Raum verlassen will, dabei tut er geschäftig und vermeidet Augenkontakt. Dann widmet er sich den Haltgriffen, an den er erstmal vorsichtig rumruckelt. "Oh oh, das sieht ja..., wird schon gehen." Sich an den Wachmann wendend:"Bitte etwas zurücktreten, wir wollen doch keine Rückkopplung in den Quartierspulen durch Frequenzstörung mit ihrer Ausrüstung riskieren, oder? Das ist hier schliesslich kein einfaches Vorhängeschloss!".

Wenn sich der Wachhabende entfernt hat, schaut sich sich die andere Seite der Liege entwas genauer an. Sehe ich hier irgendeine Möglichkeit meine Naniten upzudaten? "Tja, mein fremder Freund, dann wollen wir doch mal schauen, ob du mir nicht von dem trostlosen Flug helfen kannst..."

Die Naniten zu aktualisieren ist einfach: Selbst der minimale Kontakt über die Konsole hier genügt, um die Daten binnen Sekunden zu übertragen. Die Haltegurte sind da schon eher kritisch: Sie sollten eigentlich funktionieren und du kannst das Versagen nur fehlendem technischem Sachverstand des Arztes zuschreiben. Außerdem sind dazu gedacht, eine Person vollständig bewegungsunfähig zu machen…

Die Wächter gehen ein paar Schritte zurück. Erzählst du der Person auf der Liege, dass die Haltegurte keine harmloser Sicherung sind, sondern ein Mittel zum vollständigen Fixieren eines Versuchsobjekts?


  1. Viele im System bezeichnen die Xynoc als ihre Götter. In den Feeds von Inside steht dazu: jeder sollte wissen was die Xynoc wirklich sind. Sie werden als Götter bezeichnet, sind die Herrscher des Systems und sein Zusammenhalt – sie sind die eigentlichen Feinde, gegen die wir kämpfen müssen. Aber spreche nie zu laut gegen sie – ihre Augen und Ohren sind überall, und ihre Todesfeen, die Protektoren, sind unbesiegbare Götterkämpfer, die den Kampf besiegeln bevor er überhaupt beginnt

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Deep_Impact

Stig nähert sich während

Stig nähert sich während seiner Untersuchung einem Zugangspanel, so dass die Naniten ihre Arbeit aufnehmen können. Dann bringt er seinen Körper zwischen den Gefangenen und seinen Wächter und flüsstet leise. "Ich hoffe ihr könnt mich verstehen. Ich weiss nicht woher ihr kommt oder was ihr hier macht, aber ich bin mir doch recht sicher, dass ihr hier kein Gast auf Zeit sein sollt. Könnt ihr noch euer Schiff fliegen, wenn ich euch bis in den Hanger bringe?"

Fallarel nickt...

Fallarel nickt kurz und verhält sich auch sonst verhältnismäßig ruhig und schweigsam.
Er mustert die Person die da neben ihm steht und sich an den Haltegurten zu schaffen macht und schaut sich etwas im raum um um sich der Taktischen Situation klar zu werden.
2 Bewaffnete Gegner...
1 Doktor der sofort Alarm schlagen wird...
1 Verbündeter...

Gab schon schlechtere Schlachten die man schlagen musste.

Fallarel versucht mittels seiner Verbindung zum Schiff zu sehen ob dieses überhaupt Antwortet und sowas ähnliches wie Startbereit ist, oder ob man nicht direkt ein ganz anderes nehmen muss.

Bild von Drak

Sein Schiff antwortet noch,

Sein Schiff antwortet noch, aber die Schadensmeldungen sind schmerzhaft. Kein Subraumflug, nur halbe Antriebsleistung, keine Waffen. Aber potenziell startbereit - nur werdet ihr dann hier festsitzen - es sei denn, ihr findet hier in der Nähe eine Station oder einen Planeten, auf dem du den Subraumantrieb zumindest rudimentär wiederherstellen kannst…

(du hast dein Schiff mit Punkten gekauft, also geht es nicht so schnell verloren)

Bild von Deep_Impact

Wieviele Personen sind im

Wieviele Personen sind im Raum? Ich dachte nur noch ein Bewaffneter und der Arzt wäre weg...

Bild von Drak

Noch sind der Arzt und zwei

Noch sind der Arzt und zwei Bewaffnete im Raum, allerdings alle etwas weiter weg von der Liege.

Bild von Drak

Kann es sein, dass ihr

Kann es sein, dass ihr gerade gegenseitig aufeinander wartet? Falls ihr eine Idee habt, wie ihr weitermachen wollt, macht einfach weiter — solltet ihr noch Infos brauchen, dann fragt einfach. Und falls euch nichts einfällt und euren Chars auch nicht, dann schreibt einfach das — dann läuft die Zeit weiter ☺

((OOC))

Ja ich warte auf das was der "Techniker" da genau tut, NOCH habe ich die "Fesseln" ja an mir und kann mich vermutlich nicht frei bewegen. Entweder werde ich befreit oder liege da erstmal und müsste mich selbst aus der Liege schwingen, mein schwert ziehen und die erste Wache angreifen.

Bild von Drak

ah, dann ist gut, dass ich

ah, dann ist gut, dass ich gefragt habe! Aktuell bist du nicht gefesselt, weil das System nicht funktioniert. Du hast also noch volle Bewegungsfreiheit (die zwei Wachen mit Waffen sind allerdings etwas zurückgetreten). Nur wenn der „Techniker“ die Fesseln wieder zum Laufen bringen sollte, könntest du ein echtes Problem kriegen.

Bild von Deep_Impact

In einem Anfall von Wagemut

In einem Anfall von Wagemut beschliesst Stig auf Ganze zu gehen, immerhin ist er aus Sicht des Systems schon ein gesuchter Verbrecher, da macht eine Enführungen wohl auch nicht mehr viel aus. Er blickt sich um, aktiviert eine Nachtsicht und bitte dann den Arzt sich kurz etwas anzuschauen. "Da haben sie wohl nicht aufgepasst!" flüstert er ihm zu. "Schauen Sie hier". Die beiden gehen hinter der Liege in die Hocke, damit er dem Arzt zeigen kann wo der Fehler liegt. "Computer, Deckenbeleuchtung aus!" dann spürt der Wissenschaftler etwas kaltes und scharfes an seinem Hals. "So und nun legen wir alle umgehend die Waffen und Kommunikatoren nieder, dann passiert niemanden etwas."

In der Hoffnung, dass den Bewaffneten das Leben des Arztes wichtiger ist, als ein vermutlich unbedeutendes Alien, soll der Gefangene befreit werden, dann die Kommunikationsnaniten deaktiviert werden und im Anschluss fesseln alle Beteiligte ihre Hände an die Liege. Bei der richtigen Verwendung der Fesseln helfe ich dann gerne.

"So, ich hoffe, euer Schiff bringt uns hier jetzt auch ganz schnell weg!"

Bild von Drak

Würfel mal auf Dieb mit

Würfel mal auf Dieb mit Malus von 3 (Verhandlungsunsicher). Die Kommunikationsnaniten bekommst du auf Entfernung nicht deaktiviert, aber du kannst die Aufzeichnung der Sprache von Fallarel löschen, so dass niemand außer dir mithören kann, was er sagt.

Der Arzt erstarrt und sein Kom klappert auf den Boden. Mit erstickter Stimme gluckert er „Macht was er sagt. Bitte bitte macht, was er sagt…“

Als das Licht ausgeht rollt

Als das Licht ausgeht rollt sich Fallarel von der Liege hinter diese und gegenüber der beiden Wachen.
Mit einem schning hört man das ziehen des offensichtlich scharfen Schwertes.
Als nächstes lässt er, über sein implantiertes Funkmodul, die Reaktoren des Raumschiffes hochfahren und bereitet mental alles für einen Blitzstart vor.
Ein kurzer Blick geht zu seinem neuen "Freund".

Bild von Drak

Der Arzt mag kaum zu einer

Der Arzt mag kaum zu einer Regung fähig sein, doch die Wachen reagieren umso schneller: „Gefangenenbefreiung in Schott 3.18!“ keucht einer in sein Kom. Einen Augenblick später zischt die Tür zum Gang. Sobald sie sich öffnet, werdet ihr wieder Licht haben - es bleibt also nicht viel Zeit.

        Gang
+-------|   |-+
|       W     |
|  +-+        |
| F| |W       |
|SA| |        |
|  +-+        |
|             |
|             |
+-------|   |-+
        Dock
  • F: Fallarel
  • S: Stig
  • A: Arzt
  • W: Wachen (sieht nur Stig)
Bild von Deep_Impact

Fallarel hat den kürzer

Fallarel hat den kürzer Weg, ich würde ihm gerne die erste Reaktion überlassen. Nutzen wir eigentlich ein Init- oder Kampf-Modul?

Bild von Drak

Ich denke, ein Ini-Modul

Ich denke, ein Ini-Modul brauchen wir nicht: Wer handeln will ist hinreichend klar und eure Geschwindigkeiten sind sehr ähnlich, dass ihr keine Mehrfachhandlungen hättet.

Je nachdem, was euch liegt, könnte das Forenspiel hier allerdings ein guter Kandidat für das Ein-Wurf-System sein: Dadurch braucht jeder Einzelkampf nur einen Wurf pro Beteiligtem. Danach ist einer Kampfunfähig und der andere mehr oder weniger verletzt. Entsprechend müssen wir nicht ewig auf die Reaktion des anderen warten (3 Handlungen könnten 6 Würfe und damit über eine Woche brauchen), sondern können stattdessen beschreiben, wie der Kampf lief. Wenn ihr allerdings detailliert kämpfen wollt (wirklich Handlungen planen statt nur beschreiben welche Entscheidungen zu dem erwürfelten AUsgang geführt hätten), sollten wir das Fokusmodul nehmen (in Technophob ist das auch der Standard, aber halt für Runden, die sich physisch treffen). @Quintar: Da dir Kämpfe wichtig sind: Sollen wir sie detailliert machen?

Bild von Deep_Impact

Normalerweise bin ich schon

Normalerweise bin ich schon für detailierte Kämpfe, aber man kann es ja mal draufankommen lassen.

Bild von Drak

Dann würde ich sagen,

Dann würde ich sagen, nutzen wir das Ein-Wurf-System einfach nur für Kämpfe mit schwachen Gegnern.

@Quintar: Fallarel sieht aktuell nichts, aber euren Gegnern dürfte es genauso gehen.

@Deep_Impact: Du weißt, dass auf der anderen Seite der Liege ein Gegner hockt. Der zweite steht an der Tür.

Ihr habt etwa 3 Sekunden, bis die Tür aufgeht. Wenn Fallarel schnell reagiert reicht das für 3 Handlungen - vielleicht genug, um 2 untrainierte Gegner auszuschalten.

Zum regeltechnischen:

  • Ihr sagt, was ihr tun wollt, dann handeln die Gegner, dann handelt wieder ihr.

  • Bei einem Nahkampfangriff sagst du, wie du deinen Gegner treffen willst und dein Gegner sagt, wie er kontern will. Dann würfelt ihr beide. Wer besser würfelt, trifft (es gibt also keine Trennung zwischen Angriff und Verteidigung. Der einzige Vorteil des Angreifers ist, dass bei gleichstand der Angreifer trifft). Wenn du nur abwehren willst, hast du einen Bonus von 6, aber wenn du besser bist, verursachst du keinen Schaden. Im Endeffekt könntest du so Zeit schinden.

  • Da ihr beide blind kämpft, erhaltet ihr beide einen Malus von 9. Was keinen Unterschied macht, weil nur die Differenz zum Ergebnis des anderen wichtig ist. Eine gute Situations-Beschreibung von Stig könnte den Malus für dich allerdings auf 6 reduzieren (weil du dann eine klare Vorstellung der Situation hast). Klare Anweisungen könnten den Malus auf 3 senken, aber dafür muss Stig jedesmal seine Position Preis geben und hoffen, dass die Wachen nicht den Arzt treffen wollen…

Bild von Deep_Impact

Stig schupst den Arzt bei

Stig schupst den Arzt bei Seite und hechtet über die Liege, da er weiss, dass der andere ihn vermutlich nicht kommen sehen kann legt er es darauf an, ihm den Messergriff einfach ans Kinn zu schmettern.

Bild von Drak

Dein Gegner auf der anderen

Dein Gegner auf der anderen Seite hält ihr Lasergewehr bereit, allerdings in die falsche Richtung. Er zuckt herum, als du den Boden auf der anderen Seite der Liege berührst und reißt sein Gewehr ungezielt in die Höhe.

Er hat einen Malus von 9 und muss seinen Beruf nutzen (FW 9). Seine Erfahrung gibt ihm einen Bonus von 1, aber durch die 9 Punkte Abzug wegen Dunkelheit kommt er trotzdem nur auf einen effektiven Wert von 1.

Wache (9) Erfahren (+) Malus(-9) = 1 ± W6
1+2 = 3

Wenn du mindestens 9 Punkte über seinen Wert kommst, kannst du mit ihm verfahren wie du willst, ohne dass wir Schaden rechnen müssen. Ansonsten erhält er Erschöpfung statt Schaden: Deine erzielte Differenze plus 1 (Dolchknauf). Eine Wunde schaffst du damit fast sicher, und dadurch sollte er spätestens in der nächsten Runde zu Boden gehen.

PS: Vielleicht sollte ich einfach erstmal eine CSS-Klasse für die Würfel-Box definieren, das würde den Aufwand schon deutlich reduzieren.

@Quintar: Was macht Fallarel?

Bild von Deep_Impact

Nahkampf (12) Schnell (+)

Nahkampf (12) Schnell (+) Gewand(+) = 14 ± W6
14+2 = 16

Noch bevor die Wache wirklich merkt was passiert ist, schmettert Stig ihr den Messerknauf an das Kinn. Ob es ein glücklicher Treffer war oder ein Glasskinn, keine Ahnung, aber die Wache wird sofort von den Beinen gerissen und schlägt der Länge nach hin. Ihre Waffen schleudert dabei in die hinterste Ecke des Raumes unter einen Schrank.

Fellarels stunt

Die Chance sich gewahr werdend, hechtet er über das Krankenbett, dabei die linke Hand am Schwertgriff welcher sich auf der linken Seite befindet. Wenn er die andere Seite erreicht schnellt der Schwertgriff des Schwertes, geführt von der Klinge welche sich noch in der Scheide befindet, gen Kinn/Kopf der noch stehenden Wache.

Schwertkampf (12) Einfallsreich (+) Gewand(+) = 14 ± W6
14+4 = 18


Die Waffe 'verschwindet' in der Scheide so schnell wie sie hervorstach.

Bild von Drak

Ich wechsle wieder nach

Ich wechsle wieder nach unten: Threading aufbrechen.

Bild von Deep_Impact

Dieb (12) Aufmerksam (+)

Dieb (12) Aufmerksam (+) Malus(-3) = 10 ± W6
13-1 = 9

Vielleicht sollten wir mal nen Tool programmieren, das diesen Code erzeugt?

Bild von Drak

Das reicht nicht ganz, um

Das reicht nicht ganz, um sie zu bewegen, deiner Aufforderung zu folgen, immerhin haben sie Schusswaffen. Aber die Dunkelheit sollte sie zumindest davon abhalten, euch gleich zu durchsieben.

Bild von Drak

Ein Tool dafür wäre

Ein Tool dafür wäre spanned. Wir müssten es aber halt hier einbinden.

Kannst du genug Javascript, um das in Theme-Templates zu hacken? Ich könnte dir einfach Zugriff auf den FTP-Ordner eines dedizierten Test-Themes geben, das wir dann für den Thread hier nutzen können. Dafür sollten wir aber heute Abend mal telefonieren…

Bild von Deep_Impact

Heute ist schlecht, ich kann

Heute ist schlecht, ich kann einfach ein PHP-Tool schreiben.

Bild von Drak

Ein PHP-Tool hat halt den

Ein PHP-Tool hat halt den Nachteil, dass es eine Anfrage an den Server braucht (und Leute es nicht einfach kopieren können). Kannst du es so schreiben, dass es kein Neuladen der Seite braucht?

Bild von Deep_Impact

Das ist ja schon mal ein

Das ist ja schon mal ein Anfang :)

"Fremder, nimm du den Gehilfen, dann werden sie schon parieren!"

Bild von Drak

Trotz völliger Dunkelheit

Trotz völliger Dunkelheit genügt Fallarel das Zischen der Luft an der Tür, um den Standort der anderen Wache finden. Sein Schwertknauf zuckt vor, doch noch bevor er sein Ziel erreicht, hört er, wie die Wache herumfährt. Er fühlt einen scharfen Luftzug, als der Griff des Lasergewehrs an seinem Kopf vorbeizischt, dann trifft sein Schwertknauf auf Widerstand. Ein scharfes Knacken verkündet die Wirkung, gefolgt von einem hellen Schmerzensschrei.

Wache (9) Malus(-9) = 0 ± W6
0+6 = 6
Differenz: (18-9)-6 = 3
Betäubung: 3 + 2(Waffe) = 5 Wunde!

Dein Schwert hat deutlich mehr Masse als ein Dolch und verursacht daher auch einen Punkt Erschöpfung mehr.

Soweit ich es mitbekommen habe, hat dir Stig keine zusätzlichen Informationen gegeben, du musstest also blind arbeiten.

Eine Erschöpfungswunde entspricht einem Punkt echtem Schaden. Verursacht aber die vollen 3 Punkte Abzug einer Wunde.

Doch Fallarel hat keine Zeit, den Erfolg zu genießen. Nach kaum einem Atemzug verstummt der Schmerzensschrei und er hört, wie das Lasergewehr in der Luft herumgerissen wird. Wenn er stehenbleibt, könnte er gleich selbst unangenehme Bekanntschaft mit dem Griff einem Waffe machen, und danach hätte die Wache das Gewehr schussbereit.

Wache (9) Malus(-9) Wunde(-3) = -3 ± W6
-3+2 = -1

(Mit diesem Ergebnis würde sie fast schon in Fallarels Schlag hineinlaufen. Selbst wenn er sich nicht wehrt, wird sie ihn nicht treffen. Allerdings hat sie danach das Gewehr im Anschlag)

Zweiter Schlag nochmal soviel Glück

Mit der Gewissheit der Wache körperlich nichts entgegen setzen zu können macht er das gleiche Manöver nochmal, diesmal in die Magengrube um die Zielfähigkeit weiter auszuschalten.

Schwertkampf (12) Gewand(+1) Einfallsreich(+1) = 14 ± W6
14+4 = 18


"Wir sollten aufhören uns mit den Wachen zu Prügeln und hier weg kommen." spricht er gen Twig

Bild von Drak

Und noch während er

Und noch während er zuschlägt, spürt er den Fuß der Wache sein Bein berühren und hört einen erschrockenen Ausruf, als sein Gegenüber das Gleichgewicht verliert. Dann gräbt sich sein Schwertknauf tief in den Magen der Wache und ein Körper bricht vor ihm zu Boden.

Da bleiben trotz völliger Dunkelheit 10 Punkte Differenz und du verursachst volle 12 Punkte Erschöpfung: Eine kritische Wunde. Das wird noch lange weh tun…

Als sich einen Augenblick später die Tür aufschiebt, fällt grelles Licht auf deinen Gegner und die Strahlen formen aus dem dunklen Schemen, der neben deiner Liege stand, erst ein zusammengekrümmtes Bündel in Uniform und, als sich deine Augen an die Helligkeit gewohnen, eine hagere Frau mit Zornfalten auf der Stirn, die von den Augen bis zum Ansatz ihrer kurzgeschorenen Haare reichen.

Zeit zu verschwinden… dein Schiff müsste gerade mal 30 Meter entfernt sein - hinter der dem Gang abgewandten Tür. auf der Karte als „Docks“ beschriftet.

Bild von Drak

weiter? @Deem_Impact: Ich

weiter? @Deem_Impact: Ich glaube, es ist an dir.

Bild von Deep_Impact

Gerne, aber Stig weiss

Gerne, aber Stig weiss nichts davon, dass das Schiff bereit ist, oder?

"Schnell! Zu den Docks gehts da lang." Er schnappt sich die Waffe einer der Wachen und nach dem Verlassen des Raumes richtet er diese kurzentschlossen gegen den Verschlussmechanismus. Dann lässt er das Gewehr zurück und folgt Farallel zum Schiff.

Bild von Drak

Stig weiß noch nicht, dass

Stig weiß noch nicht, dass das Schiff abflugfertig ist, nein.

@Quintar: Willst du noch was machen, bevor ihr loslauft?

Nein.

Niht wirklich, er will endlich aus diesem Raum raus und schaut höchstens ob Stig ihm folgt.

Bild von Drak

Der Schließmechanismus

Der Schließmechanismus verschmilzt unter dem Laserstrahl zu einem rauchenden Klumpen, dann kommt ihr durch eine Sicherheitsschleuse und seht durch die Sichtscheiben den Hangar des Schiffes. Dutzende kleiner Landungsschiffe und Sonden liegen in Haltevorrichtungen gespannt in einem flachen, aber weitläufigen Raum mit fast claustrophobisch niedrig wirkender Stahldecke. Funken sprühen an einigen der Sonden, wo Wartungsroboter kleinere Schäden ausbessern, und zu eurer Rechten stehen drei Techniker um ein etwas größeres Schiff und hantieren hektisch mit Messgeräten. Sie stehen direkt vor dem geschlossenen Außenschott und Stahlseile sichern das Schiff an Boden und Decke. Daneben liegt ein Haufen verschmolzenes und verdrehtes Metall, ebenso gesichert wie das Schiff.

Dann leuchten rote Warnlampen zu eurer Linken auf und etwa 30m von eurem Schott entfernt öffnet sich ein größeres Schott und gibt 4 Bewaffnete frei: Ein Fuchsmensch (Ranmex), zwei Terranerinnen und ein Terraner, alle mit Lasergewehren und ziviler Panzerung.

Hier im Schott hängen an der rechten Wand Raumanzüge von Wartungstechnikern und ihnen gegenüber mehrere kleine Lufttanks und Sicherungsseile.

Daten:

  • Höhe: ~5m
  • Breite, Länge: ~50m
  • Das größere Schiff ist von Fallarel und etwa 10m entfernt. Kannst du es beschreiben?
Bild von Drak

ping

ping

@Quintar: Willst du dein Schiff beschreiben? Es hat einiges abbekommen (v.a. Waffenports sind zerschmolzen), aber der Rumpf sieht abgesehen von Brandspuren noch so aus wie vorher - und die Schotts funktionieren noch. Und es ist abflugbereit. Hat dein Schiff eigentlich einen Namen?

Fallarels Raumschiff

Das Raumschiff welches Fallarel erbeutet und vermutlich bessere Tage gesehen hatte, ist ein kleiner Frachter.
Ein gutes zwei dutzend Meter lang und ein halbes breit.
Die waffenaufhängungen sind defekt, doch vielleicht geht der Hyperraumantrieb noch.
Schmauchspuren von Waffenfeuer sind auf dem Rumpf zu erkennen, doch wird es wohl zusammen halten.
Die zwei Antriebsgondeln sind an der Seite des Rumpfes befestigt und geben dem Schiff sowas ähnliches wie Flügel.
Auf der Rückseite ist eine Ladeluke für die Fracht.
Von vorne kann man das Cockpit sehen welches Platz für etwa 4 Leute bietet und ein Fenster zur Aussenwelt darstellt.
Die im Moment geschmolzenen und defekten Waffenports sind unter dem Cockpit an der Seite des Rumpfes angebracht.
Der Eingang für Personen ist direkt hinter dem Cockpit, vermutlich vor dem Maschienenraum, den Kajüten und dem Laderaum.

Bild von Deep_Impact

Ich denke wir sollten uns

Ich denke wir sollten uns hier nicht lange aufhalten. Was hindert uns daran, den Raumer zu verlassen? Tore? Kraftfeld?

Bild von Drak

Das noch geschlossene

Das noch geschlossene Außenschott und die Mechaniker um das Schiff. Und natürlich die Bewaffneten, wobei die einen schnellen Aufbruch wohl eher begünstigen :)

Bild von Drak

(Ich werde vom 30.5. bis zum

(Ich werde vom 30.5. bis zum 18.6. in Spanien sein - und weit weg von der Tastatur. Ich hoffe, dass die wöchentlichen Updates der Seite trotzdem funktionieren… falls es nicht klappt, also Mittwoch um 12:00 noch kein neuer Inhalt auf der Startseite ist, wäre es schön, wenn ihr in der Liste der Inhalte jeweils einen unveröffentlichten Beitrag aktivieren könntet. Diese Woche ist Ausrüstung dran - muss ich noch fertig machen - dann die Flyerbook rules und danach die Schiffskampfregeln - sind fertig aber bisher nur auf der statischen Seite: Ich stelle sie diese Woche noch ein, wenn nichts großes dazwischen kommt)

Bild von Drak

@Deep_Impact: Kannst du am 5.

@Deep_Impact: Kannst du am 5. und 12. Juni die Update infos an G+ schreiben - und falls du da auch bist auch an twitter und identi.ca?

Bild von Deep_Impact

Klar mach ich. Warum bekomme

Klar mach ich.

Warum bekomme ich eigentlich keine Mails mehr? Hab die Beiträge hier garnicht mehr mitbekommen.

Achja: Schönen Urlaub!

Bild von Drak

Eigentlich solltest du noch

Eigentlich solltest du noch Meldungen bekommen. Vielleicht ist da was beim Update verloren gegangen…

Habe es gerade geprüft: Es gab neue Berechtigungen, die ich noch nicht sauber vergeben hatte. Jetzt sollte es wieder klappen.

Bild von Deep_Impact

Okay, gut zu wissen. Wie wer

Okay, gut zu wissen.

Wie wer der Urlaub?

Bild von Drak

Spanien war klasse - aber die

Spanien war klasse - aber die Rückkehr hierher heftig. Hier ist es noch heißer und zusätzlich schwül. Gestern war ich noch bei der Arbeit, heute habe ich mich krank gemeldet. Das Wetter hat mich größtenteils lahmgelegt…

Bild von Drak

Ich arbeite grade noch Zeug

Ich arbeite grade noch Zeug ab, das sich im Urlaub angesammelt hat. Versuche schnell wieder da zu sein…

Wenn ihr mit dem drängendsten helfen wollt: Was gibt es für dreckige Tech von Piraten? → Ausrüstung: Piraten. Das muss ich bis morgen durch haben - und damit ist der Regelteil von Technophob fertig (bis auf die Zusammenfassung). Funk stören und Sklavenimplantate habe ich schon im Notizbuch :)

Bild von Drak

Funktionieren die E-Mail Benachrichtigungen für euch beide?

@Quintar: Bekommst du E-Mails, wenn ich hier was schreibe?

@Deem_Impact: Wie sieht es bei dir aus?

Bild von Deep_Impact

Nö, nix. Muss ich irgendwo

Nö, nix. Muss ich irgendwo noch irgendwas bestätigen?

Bild von Drak

Kann sein, dass du noch hier

Kann sein, dass du noch hier subscriptions (neu) aktivieren musst: http://1w6.org/node/634/subscribe#subscribe

… eine der ungewollten Änderungen beim Update…

Doch gefunden

Ah hab mich wieder subscribed...ist das ein komisches Forum.

Bild von Drak

Das ist eigentlich kein

Das ist eigentlich kein reines Forum, sondern ein Teil der Gesamtseite: Ein Beitrag im Forum ist technisch gesehen nichts anderes als ein Artikel hier auf der Seite. Das Forum wird nur anders strukturiert. Ein Vorteil davon ist, dass wir theoretisch den ersten Beitrag jedes Threads überarbeiten und dann als normalen Artikel auf 1w6.org veröffentlichen können.


Nochmal zusammengefasst: Das ist der aktuelle Stand:

Der Schließmechanismus verschmilzt unter dem Laserstrahl zu einem rauchenden Klumpen, dann kommt ihr durch eine Sicherheitsschleuse und seht durch die Sichtscheiben den Hangar des Schiffes. Dutzende kleiner Landungsschiffe und Sonden liegen in Haltevorrichtungen gespannt in einem flachen, aber weitläufigen Raum mit fast claustrophobisch niedrig wirkender Stahldecke. Funken sprühen an einigen der Sonden, wo Wartungsroboter kleinere Schäden ausbessern, und zu eurer Rechten stehen drei Techniker um ein etwas größeres Schiff und hantieren hektisch mit Messgeräten. Sie stehen direkt vor dem geschlossenen Außenschott und Stahlseile sichern das Schiff an Boden und Decke. Daneben liegt ein Haufen verschmolzenes und verdrehtes Metall, ebenso gesichert wie das Schiff.

Dann leuchten rote Warnlampen zu eurer Linken auf und etwa 30m von eurem Schott entfernt öffnet sich ein größeres Schott und gibt 4 Bewaffnete frei: Ein Fuchsmensch (Ranmex), zwei Terranerinnen und ein Terraner, alle mit Lasergewehren und ziviler Panzerung.

Hier im Schott hängen an der rechten Wand Raumanzüge von Wartungstechnikern und ihnen gegenüber mehrere kleine Lufttanks und Sicherungsseile.

Daten:

  • Höhe: ~5m
  • Breite, Länge: ~50m
  • Das größere Schiff ist von Fallarel und etwa 10m entfernt.

Das Raumschiff welches Fallarel erbeutet und vermutlich bessere Tage gesehen hatte, ist ein kleiner Frachter.
Ein gutes zwei dutzend Meter lang und ein halbes breit.
Die waffenaufhängungen sind defekt, doch vielleicht geht der Hyperraumantrieb noch.
Schmauchspuren von Waffenfeuer sind auf dem Rumpf zu erkennen, doch wird es wohl zusammen halten.
Die zwei Antriebsgondeln sind an der Seite des Rumpfes befestigt und geben dem Schiff sowas ähnliches wie Flügel.
Auf der Rückseite ist eine Ladeluke für die Fracht.
Von vorne kann man das Cockpit sehen welches Platz für etwa 4 Leute bietet und ein Fenster zur Aussenwelt darstellt.
Die im Moment geschmolzenen und defekten Waffenports sind unter dem Cockpit an der Seite des Rumpfes angebracht.
Der Eingang für Personen ist direkt hinter dem Cockpit, vermutlich vor dem Maschienenraum, den Kajüten und dem Laderaum.
— Fallarel


Ich denke wir sollten uns hier nicht lange aufhalten. Was hindert uns daran, den Raumer zu verlassen? Tore? Kraftfeld?
— Stig


Das noch geschlossene Außenschott und die Mechaniker um das Schiff. Und natürlich die Bewaffneten, wobei die einen schnellen Aufbruch wohl eher begünstigen :)


Das Schott zum Hangar könnt ihr über ein kleines berührungsaktives Feld neben der Tür öffnen.

Was tut ihr?

PS: Wenn ihr einen Zeilenumbruch erzwingen wollt, beendet einfach die Zeile mit 2 Leerzeichen (Markdown-Syntax).

Bild von Drak

Was tut ihr?

Habt ihr für den vorherigen Beitrag eine Benachrichtigung erhalten?

Bild von Deep_Impact

So, Leute, muss mich echt

So, Leute, muss mich echt entschuldigen. Urlaub und dann Auditierung für zwei Zertifikate inner Arbeit, bringt einen etwas aus dem Schritt!

Ich würde gerne wieder einsteigen (ab Montag), muss mich aber etwas einlesen.

Wie ist denn der Stand der Dinge bei EWS 3? Würde das gerne mit nem Bericht bei den TZH feature`n. Aber lieber wenn eine "druckbare" Version vorliegt.

Bild von Drak

Zeitstress existiert :)

“There is no spoon” klappt nur, solange genug freie Resourcen zur Verfügung stehen ☺

Schön, dass du wieder da bist!

EWS 3 ist eigentlich soweit geplant, aber bis es in eine druckbare Fassung kommt, dauert das wohl noch etwas (ich rechne da in Monaten, nicht in Wochen). Es gibt die erste vollständige Version eines Charakterblattes, als Text aber nur die Konzeptbeschreibung.

Wir hatten die erste echte Testrunde mit allen Features (mit einem Rollenspielneuling in der Gruppe - ich denke, den Artikel hast du noch gesehen), und die Runde lief gut. Wir haben sehr wenig gewürfelt, aber die Beschreibungen auf dem Blatt haben zu meiner Freude auch außerhalb des Würfelns eine eigene Dynamik entwickelt: Sie haben die Charaktere präsenter werden lassen.

Unser aktueller Fokus ist auf Technophob. Das braucht noch 2 Artikel und die Zusammenfassung - und Bilder und Layout. Danach kommt EWS 3.0 - auch als Vorarbeit für den Nachfolger von Technophob, der EWS 3 nutzen soll. Damit versuchen wir gerade eine Testrunde zu starten.

Bild von Deep_Impact

Wagemut oder Wahnsinn...

Ohne lange drüm nach zudenken, duckt sich Stig hinter einige der rumstehenden Kisten. Den verwirrten Fallarel zieht er direkt hinter sich her.

"Ich versuche das Schott zu überbrücken, aber du wirst mir schon etwas Zeit verschaffen müssen. Im Notfall müssen wir doch den kleinen Frachter nehmen und deinen Metallklumpen hier lassen."

Stig schätzt die Entfernung zur Schottsteuerung ab und hofft, dass die Wachen nicht so wahnsinnig mitten in er Halle rumzuballern. Vielleicht siegt ja Dreistigkeit immerhin trägt Stig ja die Klamotten eines Technikers.

"Okay jetzt ist dein Auftritt, Fallarel".

Sobald Fallarel die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, robbt Stig ein Stück weiter, um dann wie selbstverständlich aufzustehen und über einen kleinen Umweg zur Schottsteuerung zu gelangen. Irgendwer war er sich sicher, dass sein Sechster Sinn ihn nicht trügen würdn, um den richtigen Moment dafür abzupassen...

...to be continued...

P.S.: Warum hat Stig drei △ für Dieb(+) ausgegeben? Für drei △ bekomme ich doch Dieb (++), oder?

Bild von Drak

Solltest du eigentlich, ja.

Solltest du eigentlich, ja.
Bild von Deep_Impact

Quintar?

Ist Quintar nochmal wieder da gewesen? Ich kann das leider nicht erkennen.

Bild von Drak

Letzter Login vor 8 Wochen…

Letzter Login vor 8 Wochen…

Sorry wegen verspätung

Ah tut mir leid. ForenRP fehlt irgendwie diese...Nötigkeit, sprich das ich das Gefühl habe "jetzt muss ich was schreiben"

Ich versuch mich nochmal ranzusetzen das wir die Story weitermachen können.

Bild von Drak

OK. Ich habe dann noch eine

OK. Ich habe dann noch eine kurze Frage: Ich hatte vor deinem letzten Post gedacht, dein Schiff wäre deins (ein besonderes) und nicht nur erbeutet. Wenn dir ein erbeuteter Frachter lieber ist, habe ich kein Problem damit. Wenn du aber lieber dein eigenes hättest, können wir auch problemlos die Zeit etwas zurückdrehen (bzw. du kannst den Text einfach ändern :) ).

"Mein" Schiff

agen wir's so, das Schiff hat spezielle Vorrichtungen für Fallarel um da sSchiff besser steuern zu können. sprich es ist "seines" for all intents and purposes.

Bild von Drak

OK, passt. Wie es aussieht

OK, passt. Wie es aussieht und woher du es hast, kannst du dir frei überlegen.

Also gedacht war das es sein

Also gedacht war das es sein Raumschiff ist. Er ist Adelig und hat deshalb nen eigenes Schiff, er hat es nur...mitgehen lassen um auf eigene Faust das Universum zu erkunden.

Bild von Drak

Ah, passt :) Gibt es

Ah, passt :)

Gibt es besondere Ausrüstung auf dem Schiff, die ich kennen sollte und die nicht sofort von der ersten Techniker-Crew mitgenommen werden würde? (Ich werfe hier mal einen kurzen Fakt für später ein: Essenzielle Gegenstände haben die Techniker in den Kisten neben dem Schiff, die sind also nicht verloren, selbst wenn sie normalerweise gleich mitgenommen würden).

Bild von Drak

Kurz halten

Wenn ihr wollt, können wir den Aufenthalt im Frachtraum auch kurz halten. In dem Fall würden wir direkt ins Schiff springen.

Was haltet ihr davon? (an der aktuellen Szene scheinen wir zu hängen)

Bild von Deep_Impact

Klingt gut!

Klingt gut!

Bekomme immer noch keine Benachrichtigung über diesen Tread ;(

Bild von Drak

Benachrichtigungen einstellen…

Sind die Benachrichtigungen hier an? subscribe#subscribe

Bild von Deep_Impact

Scheint so.

Bild von Drak

kannst du mal testen, ob es

kannst du mal testen, ob es klappt, wenn du „on updates“ anschaltest?

Bild von Deep_Impact

done.

done.

Bild von Drak

und? kriegst du updates?

und? kriegst du updates?

Ja. :)

Ja. :)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Bist du ein biologisches Wesen? (5 Zeichen, Groß- und Kleinschreibung zählt!)
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Inhalt abgleichen
Über 1w6
Downloads
GNU General Public License v3
GNU General Public License v3
Flattr this ?

Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Bist du ein biologisches Wesen? (5 Zeichen, Groß- und Kleinschreibung zählt!)
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Kommentare



„Dass man alle abs­trak­ten Werte benennt, macht den Ein­stieg wun­der­bar ein­fach und intuitiv.“
— Tim Charzinski in der Rezension bei den Teil­zeit­helden
    was Leute sagen…

Kommunikation im Internet ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die alle kleinen Kommunikationsplattformen in ihrer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Euer Drak

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay