1w6 - Ein Würfel System - Einfach saubere, freie Rollenspiel-Regeln

RaumZeit

Bild von Drak

Flammende Frosttunnel

Sskreszta, altes Bild

Geschichte, Stichworte, noch 5 mal, dann wieder Prosa

Rückkehr von dem Institut für Antriebstechnik

  • 7,5kcr Belohnung erhalten, aller außer Kalem
  • Habe nach Infos für die insel gesucht
  • Geologisches Institut
  • Topologische Daten
  • => Auftrag für die Daten: untersuchungen (Liste mit Tieren...)

Reparaturen: 3 Wochen für Jäger

  • Sskreszta und Fox: Stadtbesichtigungen, Verschiedene Fotos geschossen...
Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Schatten im Tunnel

Sskreszta, altes Bild

Geschichte, Stichworte, noch 6 mal, dann wieder Prosa

  • Gespräch im Schiff "Kalem kündigung, musste raus, Planung Rest)
  • Kalem zu Antriebstechnik, Wegen bestätigung von kündigung. Nicht
  • Nicht gekündigt, general degradiert, dafüentschuldigung an Kalem
  • Kalem zurück zum Schiff, Sskreszta fragt Kalem
  • In die Kneipe wegen "Para" finden (Ranmex, infiziert von Symbionten)

  • Kneipe

    • Onyx-Türsteheer mögen Kalem und Jack nicht.
Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Licht am Ende des Tunnels

Sskreszta, altes BildGeschehnisse nach dem Kampf im "Etablissement" und dem finden der Basis dahinter.

Geschichte, Stichworte, noch 7 mal, dann wieder Prosa

  • Unterirdische Basis.
  • Weg gewechselt => Ani gefragt, wo es lang geht, Weg war "verschmutzt" (Gift, nur Kalem konnte rein, weil mein Anzug bereits aufgebraucht war, hat die Luft angehalten), Ani Nervenzusammenbruch
    • Stim für Ani #Punkt für Sskreszta?
  • Weiterer Weg.
Dieser Text ist mir was wert: Ani gefragt, wo es lang geht, Weg war "verschmutzt" (Gift, nur Kale&language=de_DE&category=text" target="_blank"> Flattr this ?
Bild von Drak

Ein besonderes Etablissement

Sskreszta, altes BildWir sind in ein Bordell gegangen, in dem wir Spaß suchten (Der andere Vogel (nicht Etaros) hatte uns Zugang verschafft, vermutlich mit unehrlichen Methoden). Dort war ein "Berger", wir stoppen Leute, die mit ihren Rüstungen in Arenakämpfe wollten, "Dämpfen" stoppte die Rüstungen, Frost ließ sie sterben.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Piraten an den Versorgungsleitungen

Sskreszta, altes Bild°Mit lautlosen Schritten schleicht Sskreszta an der Seite eines Stahlcontainers entlang. Ihren Blaster auf Gesichtshöhe eines möglichen Gegners haltend nähert sie sich der Ecke. Ihre Muskeln spannen sich und ihr Zeigefinger zuckt unmerklich, während sie sich weiter voran schiebt. Dann katapultieren ihre Beine sie nach vorne, der Blaster zuckt zur Seite, ihr Blick tanzt um die Ecke und ein Lächeln umspielt ihre Lippen, als sie Fox mit gesenkter Waffe erblickt. Im nächsten Moment wirft ein Ruck an ihrem Bein sie zu Boden, aus dem Stoff ihrer Uniformhose reißen blauen Fetzen und der gesamte Kistenstapel setzt sich in Bewegung. Einige Zeit später kippt Fox die letzten Kisten von Sskreszta herunter. Nach ein paar schweren Atemzügen erhebt sich Sskreszta, lässt ihren Psi-Schild fallen und beginnt zu fluchen.°

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Gefahren für Hacker

» Tief verborgen in einem Nebel kreist ein blauer Planet um eine gelbe Sonne. Seine halbprimitive, terranische Bevölkerung, die gerademal den Sprung zu ihrem Mond geschafft hat, lebte jahrhundertelang außerhalb der Wahrnehmung des Systems. Bis vor wenigen Wochen wusste niemand dort, dass es Leben außerhalb dieses Planeten gibt.« — „unsere Nerde“, Anonyme Änderung im Stationslog

„So wäre es für die meisten auch geblieben, wenn unseren Plänen Erfolg beschieden gewesen wäre.

Nach der Entdeckung ihrer Halbzivilisation gingen wir nach Protokoll vor.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Technophob

Technophob bietet dir Techschmuggel in ferner Zukunft, wo das System Wissen begrenzt.

Technophob Cover

Wenn 3D-Drucker alles herstellen können, aber nicht dürfen, und deine Kaffeemaschine sich selbst zerstört, wenn deine Kaffeelizenz ausläuft, dann ist Techschmuggel Widerstand und Handwerk Rebellion.

Anachronistische Hacker, Terraner mit Pflanzen-Symbionten, die Realität verzerrende Fuchsmenschen und fanatische Psi-Echsen stellen sich gegen den Schwarm, KIs und die allumfassende Kontrolle des Systems.

Wenn Flüge zwischen den Sternen ein Leichtes sind, aber für die meisten zu teuer, und Informationen über Lichtjahre reisen, aber nicht Alle erreichen, dann ist Wissenschaft Verrat und Hacken Terrorismus.

Das erste Quellenbuch zu RaumZeit.

Bist du bereit, für deine Freiheit zu kämpfen?

Willkommen auf „Traum Anderer“!

Wo Abenteuer beginnen und Charaktere sich treffen.

In den rostenden Stahleingeweiden der Raumstation „Traum Anderer“ treffen sich fanatische Synachu-Krieger, ausgestoßene Terraner mit fremdartigen Symbionten-Kräften, anachronistische Hacker-Anarchisten und von ihrem Clan getrennte, fuchsartige Ranmex, um sich zu rehabilitieren, eine Zukunft oder auch nur eine Zuflucht zu finden, der allumfassenden Macht des Systems zu entfliehen oder sich auf den kommenden Sturm vorzubereiten.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Piraten an den Versorgungslinien

Sskreszta, altes Bild"Widersprich keiner Pilotin, wenn sie in ihrem Jäger sitzt. Es ist schmerzhaft und sinnlos." - Sskreszta

Ich werde mehr als einen Eintrag brauchen, um die neusten Ereignisse festzuhalten. Die letzten Tage ist viel passiert und mein Körper ist sehr schwach. Ich bin noch am Leben, was kaum wahrscheinlich war, und Etaros ist nirgendwo zu finden, und so zerbricht eine Entscheidung und ich bleibe bei der Crew.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Zivilisation?

Sskreszta, altes Bild„Wenn du handelst, dann tu es bestimmt und ohne Zweifel. Besser eine läuft selbstbewusst in den Abgrund, als alle versagen aus Zaghaftigkeit.“
- Sskreszta

Wir sind wieder bei den Rebellen nachdem wir die Zivilisation erreicht haben. Ich weiß nicht, ob ich mich wirklich darüber freue, doch ich greife vor. Das wird mir wohl noch häufiger passieren.

Der nächste Sprung brachte uns in die Nähe eines bewohnten Planeten.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Stationsreste und Fundstücke

Sskreszta, altes Bild°Ein Vogelgesicht zeigt mit geschlossenen Augen zur Decke empor. Federn rahmen ein Gesicht ein, in dessen Mitte ein kräftiger Schnabel glänzt. Plötzlich öffnen sich die Augen und wache Intelligenz spricht aus ihnen.°

Wir haben Überlebende in der Station gefunden und ich glaube das Jahr als Göttin hat meiner Selbstkontrolle geschadet.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Ein Kampf der Rebellen

Eine typische Szene aus einer Aktion der Rebellen (szenischer Mitschrieb unserer Runde).

Schnitt: 3 Rebellen planen Angriff auf ein Schiff, das im Hangar liegt.

(Synachu=Anführer, Psi-Klingen, halbwegs erfahrener Kämpe), (Onyx: "Dar", etwas minderbemittelt, dafür Stark und kaum zu töten) und Menschenfrau (kaum Kampffähigkeit, die Planerin der Gruppe, noch nie gekämpft); Ursprünglich sollte noch ein Zat dabei sein, aber der Mutiert gerade, 3 Monate Ausfall)

Synachu kommt rein, "wir haben das OK".

Diskussionen: Menschenfrau: "haben zuwenig Leute, 1/4 fehlt".

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Planetensturz

Sskreszta, altes Bild° Blau leuchtende Vögel mit einem Gefieder aus Blitz und Donner fahren auf Sskreszta herab. Sie stößt sich von der Wand ab und zwei Schritte vorwärts bringen sie an den Rand der Stahlplattform auf der sie steht, während sie mit ihrer Linken eine elastische Plastikmaske über Gesicht und Kopf zieht. Sie stößt sich ab und einen Augenblick später taucht sie mit dem Kopf voran in ein Becken mit halbplastischer Flüssigkeit. Ein Blick nach oben zeigt Blitze an der Oberfläche entlang zucken.°

° Sie richtet eine Laserpistole auf ein riesiges schwarzes Auge in einem deformieren Kopf. Der Kopf zuckt zurück und ein Laserstrahl brennt sich in das Auge. Ein telekinetischer Angriff schmettert Sskreszta gegen die Stahlwand.°

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

6000 Jahre

Sskreszta, altes BildSchimmernde Farben wirbeln um den unscheinbaren, klaren Kristall. Dann breitet sich ein sanftes Leuchten über seine Ecken aus, das sein Inneres erhellt, bis er in sanftem weißen Licht leuchtet, in dem immer wieder farbige Schlieren tanzen.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von Drak

Der Anfang (Kapitel)

Sskreszta, altes Bild*Wie unsere Reisen begannen… Wir haben viel erlebt und die Erinnerung an unsere Abenteuer ist mir ein wertvoller Schatz.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von inside

Eine Begegnung mit den Göttern

Gerade hat mich Sskreszta geweckt... An was ich mich von meinem letzten Erwachen erinnere erscheint mir surreal... Vor ein paar Tagen wachte ich wegen eines schiffsweiten Alarms in meiner Kryokapsel auf und ging in die Küche um einen Schluck zu trinken und mich danach wieder schlafen zu legen... Nach einigen Minuten kamen Skreszta und Fox in die Kantine. Danach ging ich wieder zurück in eine Kryokapsel, auch wenn Fox und Sskreszta mir meinen Schlaf nicht gönnen wollten und stellte sie auf dauerhaftes einfrieren um endlich dauerhaft ruhe zu haben.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von inside

Endloses Leid, ein Weg voller Schmerzen...

Immer mehr Leid...was soll ich nur machen...dabei hat alles vor ein paar Tagen noch so gut angefangen und das trotz des völlig zerstörten Schiffes.

Nach der Katastrophe schien alles wieder glatt zu laufen. Als die Techniker uns befreit hatten, liefen sämtliche Reparaturen beinahe wie von selbst. Und am Ende der Reparaturen versöhnte ich mich sogar wieder mit Sskreszta, auf die ich wegen ihres Verhaltens kurz vor der Katastrophe und irgendwie auch wegen der Katastrophe eine verdammte Wut hatte. Dann ging alles ganz schnell... Die Techniker kümmerten sich um den Tarnantrieb, während wir den Sprung machten. Danach wollten wir auf das Schiff gehen und diesen Seelenverwandten von Etaros holen. Mir ging es geradezu fantastisch! Ich hatte das Gefühl Bäume ausreißen zu können.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von inside

Poltergeister und andere Merkwürdigkeiten

Nachdem wegen diesem verfluchten Harithgard wieder das halbe Schiff reparaturfällig war, habe ich erst einmal die Bewaffnung repariert. Eine gute Idee, wie ich später feststellen musste. Danach habe ich den Antrieb endlich fertig stellen können, auch wenn das noch einige Tage dauerte... In der Zwischenzeit haben die anderen die Flugroute geplant. Als ich beim ersten Mal an der Routenplanung Teilnehmen sollte und Sskreszta mich deshalb extra von meiner Arbeit abgehalten hatte, musste ich wieder einmal die Unzulänglichkeiten meines Ekarion-Körpers zu spüren bekommen.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von inside

Der unsichtbare Mann

Nachdem ich, während ich das letzte Mal aus dem Raumschiff gekommen bin, zusammen geklappt bin(ich halte einfach nicht genug aus), wachte ich auf einem wieder einmal völlig zerschossenen Schiff auf... Nachdem ich mich mit Trinkwasser versorgt hatte fand ich Sskreszta an ein Medkit angeschlossen auf. Als ich sie geweckt hatte fragte ich sie danach was passiert war, doch sie konnte keine klaren Informationen geben. Wir stellte fest, dass wir im Hangar der Einrichtung waren in der der neue Antrieb eingebaut wurde und gaben den 4 Technikern bescheid, damit sie mir bei den Reparaturen halfen.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von inside

Ein Neubeginn

Nachdem in letzter Zeit so vieles passiert ist habe ich mich entschieden wieder einmal einen Versuch zu starten und ein Tagebuch zu schreiben. Schon lange her, seit ich das letzte mal einen solchen Versuch gemacht habe... Ich werde vermutlich kaum Zeit finden wirklich viel zu schreiben nachdem ich dauernd mit den Reparaturen am Schiff beschäftigt bin, aber mal sehen was ich nebenbei während der Arbeit diktieren kann...

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Bild von inside

Kalems Notizen

Kalems angefangenes Tagebuch über die Schrecken des Weltalls. Ihre ekkarionische Art hat sie schon längst hinter sich gelassen, doch war für sie die Tiefe des Universums auf so abenteuerliche Art unbewusst. Die Flucht vor dem Krieg auf ihrem Heimatplaneten und ihre enge Freundschaft zu ihren Freunden, die sie nie offen zugeben würde, finden sich in ihrem Tagebuch wieder. Aber lest selbst!

Ihre Aufzeichnungen beschreiben momentan einen älteren Abschnitt der Geschichte und beleuchten sie von dem Blickwinkel einer genialen Ingenieurin.

Dieser Text ist mir was wert: Flattr this ?
Inhalt abgleichen
Über 1w6
Downloads
GNU General Public License v3
GNU General Public License v3
Flattr this ?

Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Bist du ein biologisches Wesen? (5 Zeichen, Groß- und Kleinschreibung zählt!)
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Kommentare



“The EWS is definitely an interesting game, especially when you need a rules-light game with some compatibility to content created for Fudge or GURPS.”
— Stargazer
    was Leute sagen…

Kommunikation im Internet ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die alle kleinen Kommunikationsplattformen in ihrer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Euer Drak

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay